PRÄZISION

METALL- UND MASCHINENBAU EIBAU GmbH

Bahnhofstraße 7 ● 02739 Eibau

Bogenwalzen, Breitstreckwalzen, Ausbreitwalzen

Walze mit Reparaturbedarf
 
Vordemontierte Walze mit altem Schlauch
 
gewartete und reparierte Walze
 
Fest verankert in der Oberlausitz als historisch gewachsener Textilregion produzieren und warten wir Bogenwalzen in Gummi- / Stahlausführung, für den trockenen / nassen Einsatz als quasi „Breitstrecker“ für faltenfreies Gewebe. Gerade bei hochwertigen technischen Textilien sind Ausbreitwalzen von großer Bedeutung, denn unsere Bogenwalzen verhindern und beseitigen Falten und Knitter bei endlos breitgewebten Produkten. Speziell zur Nassveredlung in der Textilindustrie fertigen und reparieren wir Walzen in verschiedenen Abmessungen.

Technische Daten:

• Achsenbogen: 3° und 6°
• Achsenende: in Stahl und Edelstahl
• Abmessungen: Durchmesser 90 mm und Länge 1200 mm bis 3600 mm Nennweite

Herstellung und Sonderanfertigungen

Wir stellen nach Zeichnung neue Walzen mit und ohne Gummibeschichtung her. Möglich sind Stahl- und Edelstahlwellen gleichermaßen. Verchromte Oberflächen sind problemlos möglich. Sonderanfertigungen auf Anfrage.

Service:

Neben der Herstellung bieten wir vom Tausch der Gummis, Lager, Simmeringe usw. Alles bis zur kompletten Demontage bzw. Neumontage.

Beschreibung:

Die gebogenen Breitstreckwalzen bestehen aus einer rotierenden Gummihülle um einen Edelstahl- oder Stahlkern, montiert auf einzelnen Lager, die an den Walzenenden durch Dichtungen vor Eindringen der Betriebsflüssigkeit geschützt werden.

Anwendung:

• Textilindustrie
• Folienindustrie
• Papierindustrie

Preise

Auf Anfrage

Mindestbestellmenge

keine

Literatur

Die auf der Breitstreckwalze aufliegende und umschlungene Warenbahn wird durch die Bogenform der Walze derart beeinflußt, daß hierbei eine Streckung der gesamten Warenbahn erfolgt, die je nach Anordnung und Zustand der Warenbahn bis zur Verbreiterung ausgedehnt werden kann. Die Wirkungsweise beruht darauf, daß ein Walzenkörper, der um eine gebogene Achse rotiert, gegenüber der aufliegenden Warenbahn einen variablen Neigungswinkel aufweist, der im Scheitelpunkt der Walze 0 Grad beträgt und zu den Walzenenden immer größere Werte annimmt. Die Warenbahn, die bestrebt ist, rechtwinklig zur Walzenachse abzulaufen, wird somit zwangsläufig aus der Mitte heraus progressiv nach außen getrieben

Mitglied im:
© PRÄZISION METALL- UND MASCHINENBAU EIBAU GmbH | Tel. +49 3586 - 38 71 71 | info@praezision-eibau.de